MEG Saarbrücken

Termine für C- Aufbau-Seminare




Termine für C- Aufbau-Seminare 2017 / 2018

November
10.-11.2017
September
14.-15.2018
C
Hypnoaktive Geburtsvorbereitung und frühe Prävention

(Teilnahmeberechtigt sind GynäkologInnen, ÄrzteInnen und Psychologische PsychotherapeutenInnen)

Weitere Informationen
In der Zeit der Schwangerschaft werden auf vielfältige Weise die Weichen für die spätere Gesundheit und Entwicklung eines Kindes gestellt. Dieses Seminar stellt ein umfassendes hypnosystemisches Konzept für frühe Prävention, Gesundheitsförderung und hypno- therapeutische Geburtsvorbereitung für Schwangere bzw. werden- de Eltern vor, das von der Seminarleiterin entwickelt und im Jahr 2003 veröffentlicht wurde. Den Hintergrund dieses Konzeptes bildet der lösungs- und ressourcenorientierte hypnotherapeutische Ansatz von Milton Erickson sowie familiensystemische Aspekte. Wie kein anderes Verfahren vermag der Erickson ́sche Ansatz in der psychologischen Geburtsvorbereitung allen wichtigen An- liegen der Geburtsvorbereitung und Geburtshilfe, aber auch der primären Prävention gleichermaßen gerecht zu werden: 1. Schmerzreduktion bei der Geburt durch Selbsthypnosetraining der Schwangeren. 2. Effektive Behandlung psychosomatischer und somatischer Be- schwerden während der Schwangerschaft und im Wochenbett. 3. Bewältigung früherer traumatischer Erfahrungen im Zusam- menhang mit Geburt. 4. Eltern-Empowerment: Unterstützung der Eltern in der Bewälti- gung dieser wohl umfassendsten biografischen Übergangsphase im Leben eines Menschen. Frühe Prävention muß schon an diesem Punkt beginnen. Inhalte : Reduktion von Stress und Geburtsängsten während der Schwangerschaft | Verbesserung der körperlichen Befindlichkeit | Hypnotische Imagination zur Förderung der Beziehung zum un- geborenen Kind | Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden | Vorbeugung von potentiellen Komplikationen | Vermittlung wich- tiger Erkenntnisse aus der Peri- und Pränatalpsychologie | Selbst- hypnosetraining zur Schmerzkontrolle | Hypnosystemische Prä- vention von Paarkonflikten und Trennungen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft, Unterstützung der werdenden Eltern Fortbildung „Klinische Hypnose (KliHyp)“ in dieser umfassenden biografischen Übergangsphase | Behandlung vorheriger traumatischer Geburtserfahrungen | Hypnoimaginative Vorbereitung auf den Geburtsprozess und die erste Zeit mit dem Baby | Umgang mit Trauer bei Verlust eines Kindes, Fehlgeburt oder bei Schwangerschaftsabbruch.
Dipl. Psych.
PP Liz Lorenz-Wallacher,
MEI Saarbrücken
April
20.-21.2018
C
Selbsthypnose und Biografiearbeit: Standort und Ziele

(Kurs 1 der Seminarreihe : Selbsthypnose & Selbstmanagement)
Dipl. Psych.
PP Liz Lorenz-Wallacher,
MEI Saarbrücken
Mai
25.-26.2018
C
"Selbsthypnose: Ziele setzen und Wege zum Erfolg"

(Kurs 2 der Seminarreihe „Selbsthypnose & Selbstmanagement)
Dipl. Psych.
PP Liz Lorenz-Wallacher,
MEI Saarbrücken
Juni
08.-09.2018
C
"Hypnosystemische Konzepte in der Onkologie“


In der Hypnotherapie nach Milton H. Erickson spielt die wert - schätzende und ressourcenorientierte Haltung gegenüber dem Klienten und seinen Symptomen eine herausragende Rolle. Zusammen mit Strategien der systemischen Therapie ergeben sich hier wirkungsvolle Möglichkeiten der Unterstützung für Patienten und für Angehörige in einer Zeit der besonderen kör - perlichen, psychischen und sozialen Belastung wie zum Beispiel einer onkologischen Erkrankung. Im Seminar werden Grund - lagen hypnosystemischer Kommunikation mit Beispielen aus psychoonkologischer und medizinischer Therapie und Beratung vorgestellt. Im Mittelpunkt der Begleitung und Behandlung von Tumorpatienten und ihren Angehörigen steht das gemeinsame Suchen nach und das Finden von individuell und situativ ange - passten Strategien.
Dipl.-Soz. Päd.
Elvira Muffler,
MEG Berlin-Wandlitz
September
21.-22.2018
C
"Energiemanagement: Körpertrancen und Ressourcen-Embodiment“

(Kurs 3 der Seminarreihe „Selbsthypnose & Selbstmanagement)
Dipl. Psych.
PP Liz Lorenz-Wallacher,
MEI Saarbrücken
Oktober
19.-20.2018
C
"Hypnosystemische Behandlungskonzepte bei Angst, Burn Out und Erschöpfungsdynamiken"


Als ein Schwerpunkt seiner beratenden und psychotherapeutischen Tätigkeit beschäftigt sich Reinhold Bartl damit, bei Menschen die optimale Balance von Kompetenzbewusstsein, Sinnstiftung in beruflichen und privaten Lebenswelten sowie Kreativität, mentale Flexibilität und körperliche Gesundheit zu fördern. In diesem Zusammenhang entwickelte er hypnosystemische Konzepte für die Behandlung von Angstsymptomatik, Burn Out und Depression. Diese Konzepte werden im Seminar vorgestellt
Dr. Dipl. Psych. PP
Reinhold Bartl,
MEI Innsbruck
November
10.2018
C
"Hypnotherapeutische Konzepte in der Arbeit mit (sexuell) traumatisierten Jungen, männlichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen."


Weitere Informationen
In diesem Seminar werden hypnotherapeutische Methoden und Konzepte für die Arbeit mit sexuell traumatisierten Jungen, männlichen Jugendlichen und Erwachsenen dargestellt und de - monstriert. Von sexueller Gewalt betroffene Jungen, männliche Jugendliche und Erwachsene haben häufig immense Schwierig - keiten wegen ihrer männlichen Sozialisation, gemäß dem Aus - spruch „Ein Indianer kennt keinen Schmerz“, sich in ihrem Erle - ben mitzuteilen. Meist gibt es große Verwirrungen durch genutzte Strategien der missbrauchenden Personen in der eigenen Wahr - nehmung der Umwelt, der Selbstwahrnehmung und somit in der Bildung des eigenen Selbstbildes. Dies ist häufig mit Gefühlen von Angst, Schuld, Scham, Wut auf sich selbst und Traurigkeit verbunden. Diese Gefühle führen nicht selten zu Gefühlen der Isolation. Was häufig durch den Wunsch als sexuell traumatisiert nicht aufzufallen mit dem Versuch, sich zu tarnen und sich nichts anmerken zu lassen verstärkt wird. In diesem Seminar sollen da - her gezielt Methoden und hilfreiche therapeutische Grundhaltun - gen vermittelt werden, die es zum einen den Betroffenen erleich - tern, Ihre Isolation aufzulösen, sich über Ihr Erleben mitzuteilen und zum anderen Methoden, die zur Bearbeitung von Schuld und Schamgefühlen, zur Entmachtung der „Täterstrategien“ und zur Bearbeitung der traumatischen Ereignisse dienen. Thematische Schwerpunkte des Seminars werden sein:

- Hilfreiche therapeutische Grundhaltungen
- Stabilisierung und Erlangen von Sicherheit
- Ablösung der „Tarnung“
- Auflösung, der noch wirksamen Täterstrategien
- Aktivierung von Ressourcen
- Bearbeitung der traumatischen Ereignisse
- Bearbeitung von Gefühlen der Schuld
- Bearbeitung von Gefühlen der Scham
Dipl. Psych., PP
Udo Weber,
Saarbrücken
Dezember
07.-08.2018
C
"Selbsthypnose und Charisma: Präsenz, Ausstrahlung, Interaktion und Kommunikation"

(Kurs 4 der Seminarreihe „Selbsthypnose & Selbstmanagement)
Dipl. Psych.
PP Liz Lorenz-Wallacher,
MEI Saarbrücken







weitere informationen finden Sie im Flyer in unserer Rubrik Downloads